Das Schweigen brechen

Mit seiner Lesung traf der an Schizophrenie erkrankte Autor Cordt Winkler auf offene Ohren und schuf einen Raum für hohen Gesprächsbedarf der Zuhörer:innen. Ein gelungener Start der keb-Reihe zur Enttabuisierung psychischer Krankheiten.

Tanz durch die Kulturen

Das „Kulturfestival für Menschenrechte“ brachte Religionen, Nationen und unterschiedliche Menschen zusammen. Ein gemeinsames und schwungvolles Zeichen gegen Rassismus. Deutsch-türkische Musik weiterlesen

Das Neueste immer auf Social Media

Aktuelle Veranstaltungen, neue Highlights und spannende Beiträge finden Sie immer auch auf unserem Instagram-Kanal. Folgen Sie uns gerne unter @kebostalb.
Auch auf Facebook bleiben Sie auf dem Laufenden unter keb.Ostalb.

Ausführliche Berichterstattungen finden Sie weiterhin hier unter „Aktuelles“. Aber wir freuen uns auch auf echte Begegnungen! Bis zur nächsten Veranstaltung 🙂

„Das größte Abenteuer, das ein Mann erleben kann!“

Zwischen Bolognese und Beruf, zwischen Gretas Kleider-haufen und Teamleiter-Aufgaben als stellvertretender Chefredakteur des ZEITmagazins – Tillmann Prüfer zieht am Mittwochabend gut 60 junge Väter und andere Literatur-Interessierte in seinen Bann. In der Lesung seines neuen Buchs „Vatersein: Warum wir mehr denn je neue Väter brauchen“ plädierte er einfühlsam, unterhaltsam und tiefgründig für eine aktive Vaterrolle. Den Kulturabend im Kollektiv K organisierte die Katholische Erwachsenenbildung (keb) Ostalbkreis, unterstützt von der Stabsstelle für Chancengleichheit, demografischer Wandel und Integration der Stadt Aalen sowie dem Fachbereich Männer der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Was kommt auf uns zu? Der Klimakatastrophe gegensteuern!

Vortrag und Diskussion mit dem Jesuiten Pater Jörg Alt und die Letzte Generation.
„Wir haben nur drei Jahre Zeit, um den Prozess der globalen Erwärmung, der den Planeten zerstört, umzukehren. Die deutsche Regierung ignoriert die Realität und ergreift keine dringenden und notwendigen Maßnahmen“, mahnte der Jesuit Jörg Alt alarmiert.

„Etwas bewegen, um etwas zu bewirken – das ist mein Ding“

Verleihung der Staufermedaille an Johannes Josef Miller am 10. November 2023 im Bürgersaal.

Eine besondere Möglichkeit des Staates, Menschen Dank zu sagen, die besonderes geleistet haben, dafür wurde 1977 die Staufermedaille ins Leben gerufen. 50 mal pro Jahr werde sie verliehen, wusste Landrat Dr. Joachim Bläse, der diese Auszeichnung stellvertretend für Ministerpräsident Winfried Kretschmann erstmals in Waldstetten vergeben durfte.

Das Jubiläumsjahr – vielfältig und voller Aktualität

Pazifismus, Künstliche Intelligenz und ein Konzert für Junge Erwachsene – unser Jubiläumsjahr stand im Zeichen von Aktualität, gesellschaftlichem Wandel und Mitgestaltung. Dank zahlreicher Besucher:innen wurde das Fokusthema „Demokratiebildung“ lebendig. Mit großer Freude blicken wir deshalb nochmals auf unser 50-jähriges Jubiläum zurück und sind stolz auf die großartigen Veranstaltungen.